Sie befinden sich hier: Startseite » Herren » 1. Mannschaft » Saisonarchiv » Spielberichte 

FC Eintracht Münchberg - FC Tirschenreuth 1:2

FC Tirschenreuth holt „Dreier“ in Münchberg
Im Endspurt wichtigen 2:1-Sieg gesichert - Gastgeber vom Verletzungspech verfolgt

FC Eintracht Münchberg: Ruckdeschel, Grzyb, Seibel, Frank, Fichtner, Möckel (26. Arnhold), Wirth, Fähnrich, Oeztürk, Hubrich (42. Yildirim), Tsoungui

FC Tirschenreuth: Rosner, Trißl, Schwägerl, Kunz, Bauer, Scharnagel, Wolf, Weiß (90. Mark), Zwerenz (88. Gröger), Waller (77. Gleißner), Vaclavik

Tore: 1:0 (50.) Wirth, 1:1 (82./Eigentor) Grzyb, 1:2 (85./Foulelfmeter) Gleißner -
SR: Cetin (ATV Frankonia Nürnberg) - Zuschauer: 150 - Gelb- Rot: Arnhold, Oeztürk (beide FCE)

Die Münchberger mussten auch bei dieser Partie auf wichtige Akteure verzichten. Dabei fehlten mit Sözen und Haarbauer vor allem die zentralen Positionen im Defensivbereich. Dies hätte das Team möglicherweise kompensieren können, doch bereits nach wenigen Minuten schied auch Möckel verletzt aus, kurz vor dem Seitenwechsel folgte Hubrich. Angesichts dieser Voraussetzungen überließ das Heimteam den Gästen die Spielgestaltung. Doch trotz optischer Tirschenreuther Überlegenheit wurde bald ersichtlich, dass es dem Tabellenvorletzten an Durchsetzungsvermögen fehlt. So scheiterte Vaclavik nach einem Münchberger Abwehrfehler frei vor Torwart Ruckdeschel (23.)

Auch in der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste durch Zwerenz erneut die Chance zur Führung, doch wieder konnte Ruckdeschel klären. Fast im Gegenzug erzielte der Gastgeber nach einem gelungenem Konter bei seiner einzigen Chance im ganzen Spiel die Führung, als der junge Wirth zunächst den zögerlich eingreifenden Torwart Rosner stehen ließ und abgeklärt vollendete. Die Stiftländer reagierten darauf mit höherem Druck. Ein möglicher Erfolg der Gastgeber schien in greifbarer Nähe, doch fehlende Cleverness, ständige Ballverluste und zunehmende Hektik bei den Münchbergern ließen den Gegner nicht nur ausgleichen, sondern sogar zum umjubelten Siegtreffer kommen. So versenkte in der 82. Minute der Münchberger Grzyb einen Flankenball per Kopf zum 1:1-Zwischenstand in die eigenen Maschen, ehe kurz darauf Schiedsrichter Cetin den Gästen mit einem zweifelhaften Strafstoß zum wichtigen „Dreier“ verhalf.

Aktuelles:

16.01.18 08:47

Siegerliste Preisschafkopf

Am vergangenen Freitag fand im Vereinsheim der große FC-Preisschafkopf statt. Die Ergebnisse gibt's...


09.01.18 08:28

Einladung zum Schafkopfturnier

Am Freitag, den 12. Januar, lädt der FC Tirschenreuth alle Mitglieder recht herzlich zum...


05.12.17 08:30

Weihnachtsfeier am 16. Dezember

Am 16. Dezember findet wieder unsere traditionelle Weihnachtsfeier im Vereinsheim statt. Auf dem...


13.10.17 13:14

Schmankerl-Abend im Vereinsheim

Am 11. November wird das Vereinsheim wieder zu einer Anlaufstelle für Feinschmecker. Beim...


08.10.17 13:03

Röslau vergessen und auf Mistelbach fokussieren!

Der vergangene Dienstag fing irgendwie schon passend an: grau, verregnet, kalt und windig. Eben...


07.10.17 10:23

Reservestürmer Kevin Schmeller im Steckbrief

Seitdem unser Kevin wieder von seinem kurzen Gastspiel beim SC Mähring zurückgekehrt ist, ist er...


02.10.17 16:16

Neuer Grillstand als Spendenprojekt

Mit der Sparkasse und dem Projekt "99 Funken" zum neuen Grillst


24.09.17 08:04

SSV Jahn Regensburg kommt in den Sportpark!

Am 4. Oktober kommt unsere oberpfälzer Profimannschaft nach Tirschenreuth. Der Jahn testet während...